Game-Liste

STOPP. Das ist nicht irgendeine Game-Liste. Das ist DIE Game-Liste schlechthin. Ich möchte dir meine Spiele aus der Vergangenheit und der Gegenwart vorstellen, die hunderte oder tausende Stunden von mir gefressen haben. Ich hoffe du hast richtig Bock und vielleicht zockst du ja selber einige Spiele davon? Dann melde dich gerne bei mir. Vielleicht lässt sich das eine oder andere Ründchen einplanen. 😉

 

Flyff - Das Urgestein meiner RPG-Karriere

Die meisten, mit denen ich spreche, kennen dieses Spiel nicht. Es ist ein Anime MMOGA und hat mich in frühester Stunde meiner Gamer-Zeit begleitet. Damals war ich noch ein junger Bub in der 7. Klasse (lang ist es her) und habe mit meinem Kumpel Lukas angefangen zu zocken. 

Das Spiel war zu dieser Zeit der Brüller schlechthin in meinem Freundeskreis und du konntest dort Echtgeld (wie heutzutage auch) in eine Premium-Währung namens "gpotato" investieren. Mit diesem Premium-Geld - abgekürzt mit GPs, kannst du dir tolle Klamotten-Designs kaufen, die kein normaler Spieler hatte. Dementsprechend habe ich mich immer damals als etwas besonderes gefühlt, wenn ich bestimmte Kleidung hatte, die manch andere nicht hatten - weil es eben zu teuer war. 

Ich habe dort tausende Stunden investiert. Dazu noch viel Geld. Irgendwann reichte mein Taschengeld nicht mehr aus und ich geriet in einen Konsumwahn. Daher habe ich von Freunden immer mehr Geld ausgeliehen und habe meine Eltern angelogen, dass ich mehr bräuchte, da ich sonst in der Schule "hungern" würde. Das Spiel hat mich sehr süchtig gemacht. Irgendwann haben das meine Eltern mitbekommen, dass ich dort viel Geld investiert habe und dementsprechend haben sie mir meinen Computer für längere Zeit weggenommen. Es war für mich wie ein Schmerz, als ich nicht mehr zocken konnte. Im Nachhinein aber war es das Beste, was mir jemals hätte passieren können. Ich gewöhnte mich daran, weniger zu zocken und mehr für die Schule zu tun und es lief dort erstaunlicherweise extrem gut. Dann durfte ich nach einiger Zeit wieder an den PC (~ 2-3 Monate) und habe schließlich mit Flyff aufgehört. Es war zwar im Nachhinein eine Geldverschwendung, aber hatte ich trotzdem meinen Spaß daran und meine eigenen Lehren daraus gezogen. Vor allem im Umgang mit Geld habe ich viel dazu gelernt.

Die letzten Jahre habe ich dennoch ab und zu auf einem Privatserver vorbeigeschaut. Dort konnte ich immer Speed-Leveln und die eigentliche Zeit mir sparen. Ich habe dann solange gespielt, bis die Nostalgie gesättigt war.
robert
Robert Mehler
Flyff war eines der ersten Spiele

Maple Story - Ein kleines Wunderwerk

Ich kann gar nicht glauben, wie lange das her ist. Maple Story war das Spiel nach Flyff. Hier habe ich ebenfalls mehrere Jahre investiert.

Damals trennten sich die Wege von Lukas und mir. Denn er spielte weiterhin Flyff und ich habe dann meine neue Leidenschaft in Maple Story gefunden. Einem weiteren MMORPG im Anime-Style aus der 2D-Sicht. Hier lernte ich ebenfalls viele Leute kennen und vor allem auch meine erste große "Internetliebe". Das war auf jeden Fall vor der 9. Klasse soweit ich weiß... und da hatte ich noch nie eine Freundin. Und entsprechend wollte ich unbedingt eine, da alle meine Schulkameraden welche hatten. Als ich dann sie ingame kennen lernte, war das - klingt zwar komisch, dass auf ein Spiel zu beziehen - "Liebe auf dem ersten Blick". Wir haben uns dann per Skype kennen gelernt und eine Art Fernbeziehung geführt. Getroffen haben wir uns wirklich nie... aber es war eine interessante und lustige Erfahrung.

Unglaublich, wie viele Momente ich hier drin erlebt hatte. Abenteuer nach Abenteuer begab ich mich auf eine wundervolle Reise. Ich kann heute immer noch von diesem Spiel schwärmen. Doch sicherlich spielen es bei weitem nicht mehr so viele Leute wie früher. Daher ist das schon ziemlich schade und es würde sich für mich nicht mehr lohnen dort anzufangen. Höchstens aus Nostalgie-Gründen.

WolfTeam - Eines der ersten Shooter

Du merkst langsam sicherlich, dass wir nicht die Standard-Spiele ansprechen, sondern wirklich auf mein Urgestein angehen. Denn ich möchte dir zeigen, welche Spiele die ersten in meiner Liste waren und dazu zählt natürlich auch der erste Shooter überhaupt: WolfTeam.

Das Spiel ist irgendwann leider zu einem puren Pay-To-Win Spiel geworden, aber ich hatte meinen Spaß beim Zocken. Ich habe dort viele Stunden investiert und bin immer besser geworden. Irgendwann war ich so gut mit der Sniper, dass ich diesen typischen Spruch an den Kopf geworfen bekommen habe: "Noob hacker" 😀 

Das hat mich zu dem Zeitpunkt richtig erfüllt. Denn dort hast du richtig gesehen, wie toxisch wir Gamer doch werden können. Denn innerlich sind wir alle schlechte Verlierer. Ich würde dich auch nicht gewinnen lassen und dich letztendlich komplett abziehen, auch wenn du mein Leser bist haha!! 😉 😀

Als ich mit WolfTeam anfing, habe ich gerne Elektromusik angehört. Da ich die alten Titel nicht mehr finde, zeige ich dir mal das aktuelle Zeug, womit ich meine Ohren regelmäßig zudröhne:

Doch was kommt danach?

Ich habe danach viele verschiedene Spiele gezockt. Meine Mutter hat früher noch einige kleinere Spiele gezockt und darunter zum Beispiel auch "Pacman Worlds" - Das habe ich als Gelegenheitsspiel immer nebenbei eingebaut. Vielleicht kennt der eine oder andere noch GamezWorld. Dort habe ich mir immer verschiedene kleine Mini-Spiele heruntergeladen und konnte damit ebenfalls viel viel viel Zeit stopfen.

Meine aktuellen Spiele findest du in der Sidebar. Das sind dann die modernen Spiele, die weiterhin  viel Zeit von mir gefressen haben und fressen werden.